MAURER HOLT SICH SEINEN SIEBTEN SIEG – Video Day 8

Details

MAURER HOLT SICH SEINEN SIEBTEN SIEG

Der sechsfache Champion holte sich, nachdem er gestern fast 400 km geflogen ist, in einer
beeindruckenden Schluss Performance seinen siebten Red Bull X-Alps Sieg in Folge.
In einer Zeit von 8 Tagen, 6 Stunden, 30 Minuten und 28 Sekunden erreichte Chrigel Maurer an Tag
9, mit 130 km Vorsprung vor dem nächsten Athleten das Ziel in Zell am See. Die vierköpfige
Verfolgergruppe befindet sich noch auf dem Weg zu Turnpoint 11 am Kronplatz im Kampf um die
restlichen beiden Podiumsplätze. Der beeindruckende Flug brachte den 38-jährige Schweizer gestern
von Fiesch in der Schweiz nach Meran in Südtirol.
Trotz schlechter Wettervorhersage nördlich des Alpenhauptkammes, entschied sich Maurer, auf
dieser Seite zu bleiben und sein Glück auf vertrautem Terrain zu versuchen, anstatt wie Pinot,
Outters, Oberrauner und von Känel nach Süden in Richtung Italien zu fliegen.
Da keine Thermik vorhanden war, mussten diese Athleten das Rennen zu Fuß fortsetzen, während
Maurer seinen Vorsprung Minute um Minute ausbauen konnte. Doch es war ein anstrengender und
herausfordernder Flug, mit starken Windböen bis 50 km/h, Turbulenzen und sinkender Luft; mehr als
einmal kollabierte sein Schirm.
Am frühen Nachmittag landete er auf dem Gipfel des Kronplatz, Turnpoint 11, von dort holte er zum
finalen Schlag aus und erreichte das Landungsfloß im Zeller See um genau 18 Uhr.
Rennorganisator Ulrich Grill sagte: „Die Legende ist zurückgekehrt! Wieder drückt Chrigel Maurer den
Red Bull X-Alps 2021 seinen Stempel auf. Für einen Moment dachten wir, dass die Franzosen seine
Siegesserie geknackt haben könnten, aber er schlug mit einem seiner berühmten Züge zurück.
Absolut beeindruckend, das verdient einen Riesenapplaus. Wir verneigen uns vor dem siebenfachen
Champion, Chrigel Maurer! Jetzt sind alle Augen auf den Kampf um den zweiten und dritten Platz
gerichtet, um die mehrere Athleten kämpfen.“
Dazu gehören die französischen Athleten Maxime Pinot (FRA1) und Benoît Outters (FRA2) sowie
Simon Oberrauner (AUT2) und Patrick von Känel (SUI2), die nur 20 km voneinander getrennt waren,
als sie am Nachmittag Turnpoint 10, Piz Palü, erreichten.
Verfolgt den Kampf um die Plätze 2 und 3 via Live Tracking auf redbullxalps.co